John Large

Vortrag von John Large

Der britische Ingenieur und Experte für Atomunfälle John Large zeigt am 25. Mai 2005 in einem öffentlichen, gut dokumentierten Vortrag viele Schwachstellen der schweizerischen Atommüll-Entsorgung auf. Seine Erläuterungen bestärken KLAR! Schweiz im weiteren Widerstand gegen ein Atommülllager im Zürcher Weinland.

 

John Large

Vortrag von John Large (GB)
Am 25. Mai 2005 trat der britische Experte für Atomunfälle in Benken auf. In seinem mit vielen Folien illustrierten Vortrag wies er auf Ungereimtheiten und ungelöste Fragen in der schweizerischen Atommüll-Entsorgung auf. Nur ein paar Denkanstösse:

  • Ist der Atommüll rückholbar? Mit dem Schweizer Konzept ist eine Rückholbarkeit trotz gegenteiliger Beteuerungen unvorstellbar.
  • Die Behälter für hochradioaktiven Müll werden eher über kurz als über lang leck. Radioaktivität tritt ins Wirtsgestein und kann sich dort verbreiten.
  • Nur wenige Meter über und unter dem Opalinuston liegen wasserführende Schichten.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.