Überlegungen zu den Vorschlägen der Nagra für die Standortareale der Oberflächenanlagen

Arbeitsgruppe Sicherheit Kantone (AG SiKa), Kantonale Expertengruppe Sicherheit (KES)
Juni 2012

Die AG Sika und die KES kritisieren die Einengung der Standortareale durch die Nagra als verfrüht und restriktiv. Sie sei zu sehr nach raumplanerischen, sozioökonomischen und bautechnischen Überlegungen erfolgt, aber ohne ausreichende Berücksichtigung des weiteren geologischen und hydrologischen Umfeldes. An der Oberfläche dürften nach Meinung der Verfasser keine Vorgaben geschaffen werden, welche die Tiefenplanung des Lagers und das Lagerkonzept beeinflussen.

Die Planung hätte in umgekehrter Reihenfolge zu erfolgen und es müssten Standorte ausserhalb der nutzbaren Grundwasservorkommen gesucht werden.

Ganzer Text (pdf)

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.