Endlagersuche in der Schweiz

KLAR! e.V. Kein Leben mit atomaren Risiken; D-78209 Singen
Mai 2012

In ihrem Brief an den Bundesumweltminister Altmaier und anderen kritisiert KLAR! das Vorgehen des Schweizerischen Bundesamtes für Energie BFE und der NAGRA zur Standortwahl der Tiefenlager in der Schweiz. In 10 Punkten kommentiert KLAR! e.V. die Abhängigkeit der Nagra von den AKW Betreibern, die ungleiche wissenschaftliche Untersuchung der potentiellen Standorte, die Informationspolitik von BFE und Nagra, die scheindemokratische Mitbestimmung der Standortregionen sowie das Fehlen unabhängiger Gutachten. Für KLAR! e.V ist das schweizerische Verfahren kein Massstab für eine vorbildliche Standortsuche.

Ganzer Brief als pdf

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.