Erfolge

2007
Bundesrat Leuenberger verlangt von der Nagra, dass weitere potentielle Standorte genauso intensiv abgeklärt werden wie „Benken“.

2005
Der Zürcher Regierungsrat erachtet den Entsorgungsnachweis der Nagra als nicht erbracht. Die Nagra hatte zuvor mit riesigem Aufwand Werbetouren durch die Schweiz und durch Süddeutschland unternommen.

28. September 2004
Bundesrat Leuenberger verlangt von der Nagra eine Alternative zum vorgesehenen Atommüll-Endlager-Standort Benken!
Innert kurzer Zeit ist der Verein auf über 800 Mitglieder angewachsen.

Die Zusammenarbeit mit schweizerischen Umweltorganisationen sowie mit deutschen, österreichischen und französischen Organisationen, Behörden, Gruppierungen ist ausgezeichnet.