Einsprache gegen NAGRA-Sondierbohrungen

Bis am kommenden Mittwoch, 26. April 2017, können noch Einsprachen gegen die Sondierbohrungen in den Weinländer Gemeinden Dachsen, Uhwiesen, Marthalen, Trüllikon und Rheinau eingereicht werden. Es gilt der Poststempel. Eine Mustereinsprache mit den wichtigen grundsätzlichen Argumenten findet ihr unten (Beispiel für Dachsen).

Bitte beachten:
Die roten Stellen anpassen für die eigene Gemeinde. Man muss in einer der genannten Gemeinden wohnen, um Einsprache machen zu können. Wer keine Einsprache macht, wird auch nicht weiter in das Verfahren einbezogen oder darüber informiert. Unter diesem Link findet ihr die richtige Nummer des Nagra-Gesuchs für eure Gemeinde: http://www.bfe.admin.ch/radioaktiveabfaelle/06767/index.html?lang=de&dossier_id=06776

Die Einsprache hat keine Kostenfolgen, es ist das gute Recht aller Menschen, die in den betroffenen Dörfern leben. Wer die Einsprache verwendet, muss sie doppelt einsenden. Alles andere seht ihr in der Beilage. Es ist einfach. Letzte Gelegenheit am nächsten Mittwoch!

 
Mustereinsprache

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.